Mit Animationen aktivieren

Mobiles Bezahlen
In den digitalen Kanälen bleibt das Thema aufmerksamkeitsstark. Das Paket für 2019 wird derzeit geschnürt.

Mit Animationen aktivieren

Auch 2019 können Sparkassen wieder kostenfreie Digital- und Social-Media- Formate für ihre Kommunikation einsetzen. Derzeit werden die zwölf Formate des vergangenen Jahres bewertet und inhaltlich aktualisiert: Einige Highlights sind die Visa-Einführung zur Jahresmitte und neue Produktfeatures. Mindestens ein bis zwei Formate kommen 2019 neu hinzu. Die Einzelformate will die S-Payment noch stärker vernetzen. Für die Sparkassen bleibt die Einbindung über die Kommunikationswelt – Planung oder die Social Media Marketing Suite (SMMS) einfach zu handhaben, ebenso das Ausspielen über die eigenen Kanäle.

Sehr gute Praxiserfahrungen

Ob plakative Info-Animationen, Postingtexte, Videos oder Gewinnspiele – die Formate seien „sehr abwechslungsreich gestaltet“, so Annett Mütze, die bei der Kreissparkasse Bautzen Social Media und Veranstaltungen managt: „knapp, prägnant, ansprechend und inhaltlich toll.“ Daher setzte sie 2018 alle zwölf Formate für Facebook, Instagram und Youtube ein. „Eine richtig gute Aktion – auch weil wir über die SMMS viele soziale Kanäle gleichzeitig bespielen können. Die Klickzahlen der User rechtfertigen diesen Einsatz.“ Die Förde Sparkasse bestätigt, dass Social-Media-Postings die Sichtbarkeit des mobilen Bezahlens erhöhen. So habe eine bezahlte Facebook- und Instagram-Ad auffällig viele Kommentare generiert. Videoformate erzeugten laut Institut besonders viele Interaktionen. Mit dem Influencer-Format habe man wenige, aber sehr gute Erfahrungen gemacht. Beide Institute wollen auch 2019 das Thema mit den Angeboten der DSV-Gruppe unterstützen.