Ja zu YES - am besten jetzt

Identitätsdienst
Ohnehin schon bei der Sparkasse hinterlegte Daten per Mausklick an Händler oder Behörden weiterleiten.

Ein serviceorientierter Identitätsdienst im Online-Banking macht es Kunden künftig einfacher: Statt Postident oder Video-Legitimation reicht es, wenn sie bei Bedarf ihre ohnehin schon bei der Sparkasse hinterlegten Daten einfach per Mausklick etwa an Händler oder Behörden weiterleiten.

„Für den Kunden ein attraktiver Mehrwert und für die Sparkasse eine Chance auf gänzlich neue Provisionseinnahmen“, so die Sparkasse Paderborn-Detmold. Bislang haben sich rund 150 Sparkassen registriert. Gut, wenn es bis zur geplanten Markteinführung Mitte des Jahres noch deutlich mehr werden, um zahllose Händler, Versorger und Behörden für YES zu gewinnen. Der bequeme und sichere Datentransfer wird sie mit einer steigenden Konversionsrate belohnen.

Auch die Kreissparkasse Köln zeigt sich überzeugt: Die Registrierung sei denkbar einfach gelöst, auch direkt vom Händlershop aus. Lösungen mit hohem Alltagsnutzen wie YES oder der E-Safe werteten das Online-Banking zum „finanziellen Zuhause“ für den Kunden auf. Damit lasse sich auch die hohe Online-Banking-Quote weiter steigern. Schon heute gingen Kunden statistisch betrachtet mehrmals täglich ins Online-Banking.

Rechtzeitig zum Marktstart erhalten die Institute Werbemittel zur Vermarktung. Dann wird YES als weiteres Feature auch die qualifizierte elektronische Signatur für Online-Vertragsabschlüsse beinhalten.