Tante Emma wird digital

Handel 4.0
Zwei überzeugend einfache Lösungen für E-Commerce und PoS kommen bei Händlerkunden gut an.


„Einen digitalen Laden einrichten  – da sind kleinere Firmenkunden teils wankelmütig“, weiß Uwe Röder von der Sparkasse Meißen. Man wolle einen Shop, scheue aber Zeitaufwand und Kosten. Der Betreuer Firmenzahlungsverkehr überzeugt sie mit dem One-Stop-Shop des S-Händlerservices: einem schlüsselfertigen Onlineshop samt Check-out. Die Zahlungsintegration sei wichtig, weil sie aufwandsarm für Kunden sei, und der „Eintrittspreis in die Welt des E-Commerce sehr günstig“, so Uwe Röder. Den Shop kann jeder mit den Webseiten-Vorlagen leicht konfigurieren und Funktionen wie Bestellbestätigung oder Sonderangebotserstellung nutzen.

Optional ist ein mobiles Bezahlterminal fürs stationäre Geschäft. Die Komplettlösung hat damit das Potenzial, Händlerkunden zu binden und neue Kundenkreise zu erschließen. Mit solchen innovativen Angeboten aus einer Hand entlasten Sparkassen ihre Kunden weitreichend. Auch mit einer anderen Lösung begleiten sie in die Handelswelt 4.0: Die Berliner Sparkasse bekommt „ausnahmslos positive Rückmeldungen“ zum Kassensystem Digitaler POS. Es bedient alle elementaren Prozesse des Händlers in nur einem Produktbundle aus Kassen-Hardware, Software und Bezahlterminal. Dazu gehören Funktionen für Gastronomie, Dienstleister und Einzelhandel, die Wettbewerber nicht bieten.

Etwa Auftragsmanagement, Couponing & Loyality oder kostenlose Updates. „Von unseren Geschäfts- und Gewerbekunden hören wir, dass die Kasse einfach und komfortabel zu bedienen sei und auf dem Tresen auch etwas hermache“, so Oliver Mücke, Firmenkunden- und Digitalisierungsberater. Das Kassensystem sei eine „digitale Einstiegslösung zu einem fairen Preis“.

Kassenlösung digitaler POS

Der S-Händlerservice unterstützt mit Webinaren und Schulungen vor Ort.