Mit Adobe Grafikkosten senken

Der DSV bietet Adobe Creative Cloud & Adobe Stock zu Sonderkonditionen über einen Rahmenvertrag an.

adobe-grafikkosten

Ein neuer Vorteil kommt hinzu, der sich bei der Kreissparkasse Waiblingen bereits bezahlt macht: Dort nutzt die Unternehmenskommunikation monatlich etwa 20 Bilder und Grafiken für Print und Online (z. B. Kundenmagazin, Social Media, interne Medien) aus den Adobe-Stock-Standardinhalten – ohne zusätzliche Kosten.

Zum Vergleich: Direkt von Adobe im Abo bezogen ist mit rund 1.000 Euro pro Jahr zu rechnen. Die Sparkasse spricht von „guter Bilderauswahl“ und nutzt – weil es kein Bestell-Limit gibt – generell schon für die Vorauswahl Downloads in Reproqualität. Das spare im weiteren Arbeitsablauf Zeit.

Auf Wunsch übernimmt der DSV die Benutzerverwaltung für die Institute und ist Ansprechpartner in allen Belangen. Auch Sparkassen, die nur wenige Lizenzen haben, greifen so auf den schnellen Enterprise-Support von Adobe zu – ein weiteres neues Plus gegenüber dem bisherigen Adobe VIP-Programm. Und: Die Institute haben vollen Zugriff und Kontrolle über die Benutzer-ID ihrer User. Inhalte, die Enterprise-ID-Benutzer in den Creative-Cloud-Diensten speichern, sind nun ihr Eigentum.

Weitere Infos auch zu kostenlosen Webseminaren unter:
www.dsv-gruppe.de/dsv/adobe-cc.