Kampagnen, die treffen

WIRKT: Gezielt für den einzelnen Kunden ausgespielte Data-Analytics-Kampagnen treffen mit Next-Best-Action seinen Bedarf genauer.

Was treibt einen Kunden gerade um? Mit welchem Angebot erreiche ich ihn, erhöhe seine Zufriedenheit – und letztlich die Abschlussquote der Sparkasse? Next-Best-Action (NBA) weiß es genau. Anders als klassische Kampagnen mit fixiertem Ausspielungszeitraum erreichen NBA-fähige Werbebotschaften Kunden mit passendem Bedarf zum richtigen Zeitpunkt. Da sich ein Kundenbedarf ändern kann, werden die auf Sparkassen-DataAnalytics (SDA) basierenden NBAs laufend ermittelt und bereitgestellt. Denn wer sich gestern noch nicht für einen Kredit interessierte, kann schon morgen hoch affin dafür sein.

Sparkasse verspricht sich viel von NBA

Das SFP hat für die Kanäle Internet-Filiale und S-App bereits 13 DA-Kampagnen zu typischen Beratungsthemen NBA-fähig gemacht. Sind Ansprachen einmal initial administriert, laufen sie ressourcensparend automatisch ab (via ReKu und Direktcontent Cobra). Auch Berater profitieren von NBA-Marketing: Ihnen werden bis zu drei kundenindividuelle Produktvorschläge in OSPlus_neo angezeigt. „Diese Vertriebsimpulse helfen unseren Beratern bei der Gesprächsvorbereitung und beim Cross-Selling, was ihre Abschlusschancen steigert“, berichtet Achim Roth, Leiter Medialer Vertrieb bei der Kreissparkasse Ravensburg. Aktuell testet er die NBA-Ausspielung für Kunden in der Internet- Filiale mittels DA-Kampagnen. Deren hohe Effizienz hatte ihn bereits zuvor positiv überrascht. „Von NBA-fähigen DA-Kampagnen versprechen wir uns noch bessere Onlineabschlussquoten, etwa beim wettbewerbsintensiven Privatkredit. Oder dass sich Kunden an den Berater wenden, die er zum Thema vielleicht nicht im Fokus hatte.“ NBA stellen Finanz Informatik sowie S-Rating und Risikosysteme DSGVO-konform bereit. Die NBA-Inhalte sind Teil der separat zu erwerbenden Kampagnenlizenz von SFP. Wer mehrere Kampagnen bucht, erhält bis zu 15 Prozent Rabatt. Infos unter https://t1p.de/9wfo.