Link senden, Geld empfangen

E-COMMERCE: Auch Handwerker oder Händlerkunden ohne E-Shop können nun Zahlungen schnell und sicher abwickeln.

einkauf

Ping – per E-Mail, Chat oder SMS erhält der Kunde einen Zahlungslink. Erstellthat ihn der Händler im Webportal mitsamt Bestellübersicht und Zahlungsoptionen. Nur ein Klick und der Kunde gelangt auf eine sichere Seite im Look & Feel der Händlermarke. Hier nun noch eine Zahlungsart auswählen und die Bestellung ist abgeschlossen – ohne dass der Händler die Kartendaten erfährt. Die Hamburger Sparkasse erkennt in dieser einfachen E-Commerce-Lösung vom S-Händlerservice einen echten Komfortgewinn für die Endkunden.

„Das hat Charme und ist ein ergänzender Service, da Betrag, IBAN und Verwendungszweck bereits eingetragen sind“, erklärt Anna Fender vom Produktmanagement des Teams Haspa Pay. „Deshalb empfehlen unsere Berater die Lösung allen Firmen- und Geschäftskunden, die Rechnungen selbst schreiben.“ Darunter seien neben Händlern ohne E-Shop auch Handwerker, Autohändler oder Ferienwohnungsvermieter genauso wie Küchenplaner oder Reisebüros. „Erleichternd und übersichtlich ist das für alle, die buchhalterisch noch wenig digital aufgestellt sind“, so Fender. Statt viele Kontoauszüge zu filzen, erhalte man die nächsten Mahnstufen übersichtlich im Portal angezeigt – ein echter Mehrwert. Auch für Stiftungen und Vereine sei die Lösung praktisch, um mit dem Link Kleinbetragsspenden einzuwerben. Sparkassen haben keinen Aufwand: Der S-Händlerservice stellt das Web-Portal samt Account für den Händler bereit und wickelt alle Transaktionen ab. Die Institute betreut er mit E-Commerce-Spezialisten sowie Schulungen oder Workshops.