20 Module und mehr für Analysen

Antworten auf viele wichtige betriebswirtschaftliche Fragen liefert eine neue Plattform.

Sparkassen bewegen sich im Spannungsfeld zwischen Kosten senken, Erträge steigern, Risiken und Regulatorik managen. Damit wachsen die Anforderungen an eine wirkungsvolle Steuerung stetig. Gemeinsam mit allen Verbänden, verschiedenen Gremien und Arbeitskreisen ist in den vergangenen Jahrzehnten eine wichtige Benchmarking-Plattform entstanden: die Sparkassen- und Verbundanalyse-Plattform (SVP).

Diese verschafft allen Instituten, Verbänden und Verbundpartnern relevante Informationen. Somit lassen sich die betriebswirtschaftliche Steuerung, das Risikomanagement und die Erfüllung regulatorischer Anforderungen leichter bewältigen.

Nachdem Leistungsumfang und Einsatzgebiete ausgehend von Betriebsvergleich und Statistik kontinuierlich erweitert wurden, macht die neue Microsite das komplexe Gesamtangebot transparent. Die Nutzer aus der Sparkassen-Finanzgruppe können sich hier über die inhaltlichen Schwerpunkte, die zahlreichen Module und die Einsatzmöglichkeiten informieren. Die thematische Vernetzung und die Nutzung gemeinsamer Standards schaffen große Synergien. Wissenswert ist darüber hinaus auch das Zusammenspiel mit anderen etablierten Systemen, etwa dem Management Cockpit.

Microsite unter www.dsv-svp.de.