Digital fit machen

Web Based Training: Mit digital.now die digitale Fitness der Belegschaft verstetigen und nachhaltig im Alltag verankern.

digital-fit-machen
digital.now ist der neue Digitale Führerschein der DSV-Gruppe. Er baut inhaltlich auf
dem Kompetenzcheck Digitalisierung von zwei Regionalverbänden auf und ist
abgestimmt auf die Leitplanken der Digitalen Agenda 2.0.

Das Thema treibt die Sparkassen um: alle Mitarbeiter auf dem Weg zur digitalen Transformation bestmöglich mitnehmen. Der DSV als etablierter Anbieter von Bildungsmedien kooperiert hier mit den Sparkassenakademien und unterstützt die Institute mit vielfältigen Angeboten.

Neu ist das Web Based Training (WBT) digital.now: Zwölf Module vermitteln Wissen, Mindset und Methode rund um die Digitalisierung in- und außerhalb der Finanzgruppe. Kombiniert mit Trainings der Akademien stärkt dies die digitale Fitness im Unternehmen nachhaltig. Der DSV entwickelte das WBT im engen Dialog mit der Sparkassenakademie NRW sowie Instituten und Projektbeteiligten der Digitalen Agenda 2.0.

Digital werden – Sparkasse bleiben

„digital.now ist die passgenaue Komplettlösung zur Stärkung der digitalen Fitness. Damit bietet das WBT die ideale Vorlage für ein bundesweites einheitliches Handeln im Rahmen der digitalen Transformation“, erklärt Anja Steinbeck, Produktmanagerin in der Sparkassenakademie NRW. Für den nachhaltigen Blended-Learning-Ansatz orientiere sich das modular und zielgruppenspezifisch aufgebaute WBT an den individuellen Anforderungen einer Sparkasse. „Denn Online-Lernen kann mit minimalem Aufwand maximale Lernerlebnisse schaffen“, weiß Anja Steinbeck.

Damit es zur Erfolgsstory wird, sollte es unbedingt mit weiteren Trainings für Führungskräfte und Multiplikatoren kombiniert werden. „Diese sind gefordert, den Wandel im Haus zu gestalten“, folgert Anja Steinbeck. Schon früh beschäftigte sich mit dem Thema die Sparkasse Berchtesgadener Land. Zum Start ihres Schulungskonzepts rollte sie Anfang Mai digital.now aus.

Den Digitalisierungsbeauftragten Fabian Pöschl überzeugt, dass die zwölf WBT-Module „breit gefächerte Themen mit genügend Tiefe“ bieten. Auch fördere der Inhaltsmix aus verschiedenen Formaten, Experteninterviews und interaktiven Elementen die Sensibilisierung. „Vom Azubi bis zum Vorstand ist dieses WBT verpflichtend für alle“, so Pöschl. Vor allem die Marktmitarbeiter sollen danach alle Basics so beherrschen, dass sie ihre Kunden von neuen Funktionen etwa im Online-Banking oder beim Payment überzeugen können.