Planspiel Börse für neue Zielgruppen erschließen

Jetzt können Sparkassen beim Planspiel Börse neben Schülern und Studenten auch eigene Zielgruppen wie etwa Berufseinsteiger oder Privatkunden adressieren. Das ermöglicht neue Gesprächsanlässe.

Geht es darum, das Planspiel Börse für neue Zielgruppen zu öffnen, ist die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren Vorreiter. Sie startet zum dritten Mal das vom Deutschen Sparkassenverlag (DSV) betreute Planspiel für 18- bis 30-jährige Kunden (junge Erwachsene, Studenten, Auszubildende). Planspiel Börse Plus für Erwachsene bietet als Kundenbindungstool die ideale Möglichkeit, während der Spieldauer und über die Siegerehrung hinaus Gesprächsanlässe für die Berater zu generieren. Diese können sich auf verschiedenen Kanälen nicht nur zum Thema Wertpapiere ins Gespräch bringen. Mitte September startete die Sparkasse Kaufbeuren ihre Vermarktungskampagne. „Früher empfiehlt es sich nicht“, weiß Michael Sambeth, Referent Öffentlichkeitsarbeit, aus den Erfahrungen der letzten Spielrunden. „Denn wer auf das Planspiel aufmerksam wird, sich aber noch nicht anmelden kann, verpasst Wochen später leicht den Startschuss.“

Also bedient der Kommunikationsexperte über kurze Zeit, aber dafür umso intensiver alle relevanten Kanäle: Die Berater nutzen die neuen Flyer vom DSV und platzieren sich via E-Mailing direkt rund 3800 selektierten Kunden, darunter auch frühere Teilnehmer im Schülerwettbewerb. Zusätzliche Präsenz bringen Werbebanner etwa im Online-Banking und in der Sparkassen-App. Neben der lokalen Presse adressiert Sambeth vor allem auch die sozialen Medien. Aufmerksamkeit erzielte die Sparkasse hier in den vergangenen Jahren beispielsweise mit selbstproduzierten kleinen Videos: Sparkassenmitarbeiter präsentierten sich als Ansprechpartner zum Spiel und zugleich als Teilnehmer (eigenes Team im Wettbewerb). Entsprechend lautete der Aufruf, sich mit den Profis zu messen.

Wichtiger Kontaktpunkt ist die Siegerehrung, zu der die Sparkasse alle Teilnehmer einlädt – ohne die Gewinner vorab bekannt zu geben. Das erhöhe die Spannung und den Anreiz zu kommen, so Sambeth. Für ein entspanntes Get-together nach der Siegerehrung wählen die Kaufbeurer wie schon in den vergangenen Jahren eine Cocktail-Bar. Neben dem Hauptgewinn (iPAD) gibt es für die fünf besten Teilnehmer Warengutscheine. Alle anderen erhalten Trostpreise von ihrem Berater. „Auch so kommt man zwanglos ins Gespräch“, weiß Sambeth.

Planspiel als Mehrwert für Kunden

Auch die Sparkasse Bensheim will sich bei jungen Erwachsenen mit dem Planspiel Börse Plus verstärkt ins Gespräch bringen. Deshalb lädt sie nun erstmalig auch Studenten und Berufseinsteiger bis zum 30. Lebensjahr zur Teilnahme ein. „Zum Beispiel erhalten Kunden das Planspiel jetzt als neue Leistung ihres Mehrwertkontos“, erklärt Franziska Mohr aus der Unternehmenskommunikation der Sparkasse. Nicht zuletzt attraktive Geld- und Sachpreise sowie ein spannend inszeniertes Siegerevent sollen Interesse wecken. Wie in Kaufbeuren nutzt man auch in Bensheim für die Zielgruppenansprache verschiedene digitale Kanäle – und die eigene, über lokale Medien distribuierte Kundenzeitschrift.