Neue digitale Plattform für Mehrwert-Angebote in der Sparkassen-Finanzgruppe

Ein bewährtes Instrument zur Kundenbindung sind private Girokonten oder Zahlungskarten, aufgewertet mit Mehrwerten wie Versicherungsleistungen, Rückvergütungen oder Coupons. Die MehrWert Servicegesellschaft (MWSG) &ndashM Full-Service-Dienstleister für Kundenbindungs- und Loyalitätsprogramme in der Sparkassen-Finanzgruppe – geht jetzt noch einen Schritt weiter: Mit IVA, dem digitalen Mehrwert-Ökosystem, bietet sie eine zentrale Online-Plattform für unterschiedliche digitale Mehrwerte aus den Bereichen Freizeit, Reisen, Sicherheit und Shopping. Eine erste zeitlich limitierte Kampagne zum Thema „Schenken ist einfach.“ unter anderem in Kooperation mit Stiftung Warentest ermöglicht interessierten Sparkassen seit 1. November die Plattform auszuprobieren und ihren Kunden zum Beispiel für sie kostenfreie Testberichte als Mehrwert anzubieten.

Neben der technischen Lösung bietet die MWSG mit IVA fertige Leistungspakete und begleitende Kommunikation für verschiedene Kanäle. IVA steht für Innovation, Value und Access – also innovative und wertschöpfende Service- und Freizeitangebote, auf die Sparkassen-Kunden über digitale Kanäle zugreifen. Besonderer Fokus liegt hierbei auf dem mobilen Zugang. Das XS-Paket beinhaltet zum Beispiel den Zugang zur Plattform inklusive App, Reise-Service mit Rückvergütung, Ticket-Service und 24-Stunden-Notfall-Hotline. Das XL-Paket integriert zusätzlich verschiedene Versicherungsleistungen wie eine Handy-und Tablet-Versicherung inklusive Bruchschäden, eine Carsharing-Versicherung, kostenlose telefonische Rechtsberatung sowie unter anderem die Teilnahme an einem Cashback-Programm. Neben der Plattform mit sämtlichen Mehrwertleistungen ist ab sofort für Sparkassen auch IVAs App erhältlich.

„Die Cloud-basierte Microservice-Architektur unseres Ökosystems ermöglicht eine flexible Erweiterung und die einfache Integration von Drittanbietern auch außerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe. Diese wird perspektivisch per Plug and Play möglich sein“, erklärt Mustafa Öztürk, Geschäftsführer der MehrWert Servicegesellschaft. „Wir sind immer auf der Suche nach innovativen Produkten und FinTechs, die an einer Kooperation interessiert sind, um unser Leistungsportfolio zu erweitern“, so Öztürk weiter. Ihr weit verzweigtes Kooperationspartner-Netzwerk ermöglicht der MWSG, unterschiedliche Mehrwerte zu attraktiven Konditionen anzubieten. Wie bei CTS Eventim ermöglicht die MWSG auch bei einer Buchung über Kooperationspartner booking.com einen Geld-zurück-Vorteil von bis zu sieben Prozent. Für sein Gesamtangebot nutzt das Beteiligungs-unternehmen des Deutschen Sparkassenverlags ein weltweites Netzwerk von rund 210.000 Unternehmen und Organisationen.

Mit dem neuen Angebot können Sparkassen ihre Erträge aus dem Girogeschäft steigern und verschiedene Leistungskennzahlen messbar verbessern. So wird beispielsweise die Kundenaktivierung anhand von Neukunden- und Weiterempfehlungsquote sowie Nutzungshäufigkeit gemessen. Rückschlüsse auf die Kundenbindung können aufgrund der Kündigungsquote gezogen werden. Für die Preisbereitschaft ist die Höhe des Zusatzertrags, der durch den Verkauf von Mehrwertangeboten erzielt wurde, entscheidend.

Kunden der Hamburger Sparkasse als Testmarkt

In die kundenzentrische Entwicklung von IVAs App flossen Erkenntnisse, die die MWSG bei der Entwicklung der Mehrwert-App der Hamburger Sparkasse gewonnen hatte. Die HaspaJoker-App, wichtigster Kommunikationskanal für das erfolgreichste Mehrwert-Programm der Sparkassen-Finanzgruppe, dem HaspaJoker, entwickelte ein interdisziplinäres Team aus Mitarbeitern der Haspa, der MWSG und weiteren Dienstleistern. Es dient der MWSG als Benchmark. Durch die Verprobung geplanter Features in Usability-Laboren und das regelmäßige Einholen von Kunden-Feedback stellt die MWSG sicher, dass die App den Ansprüchen der größten Sparkasse Deutschlands gerecht wird. Durch die enge Zusammenarbeit kann sich die Haspa aktiv einbringen und ihre Ideen bis zur Marktreife vorantreiben. Wie alle Kunden der MWSG wird auch das Mehrwert-Angebot der Haspa auf die neue Online-Plattform IVA umgezogen und profitiert so automatisch von den technischen Weiterentwicklungen wie dem mobilen Zugang, dem neu entwickelten User Interface, dem verbesserten Nutzererlebnis und der gesteigerten Usability.

Auch für Sparkassen, die bereits eine eigene App oder ein Online-Portal anbieten, eignet sich die Frontend-unabhängige Plattform-Architektur. So lassen sich die Angebote über fast jeden beliebigen Kanal wie zum Beispiel via Internet-Filiale der Sparkassen ausspielen.